Konzept

Error Music – don’t delete! ist ein Sound x Tech Format für Mädchen* und nonbinary Kids zwischen 12 und 14 Jahren. Wir vermitteln euch einen selbstbewussten Umgang mit experimenteller elektronischer Musik und Technologien, Grundlagen des Sounddesigns und Tüftelns und zeigen euch, welches kreative Potenzial in Fehlerkultur steckt.

Die jeweils fünftägigen Workshop Formate finden in Zusammenarbeit mit Berliner Schulen und interkulturellen Mädchentreffs statt. Für ein Jahr führen wir Error Music in sechs Berliner Bezirken sowie im ACUD MACHT NEU durch.

Innerhalb einer Projektwoche erforschen wir mit euch spielerisch die Beziehung zwischen Klang, Technologie, Fehlerkultur und unseren Sinnen. Ihr entdeckt Grundlagen und Pionierinnen der elektronischen Musik und des Computings – vom ersten elektronischen Musikinstrument bis live Coding. Ihr schreibt euren eigenen Code und baut DIY Instrumente. Ihr entwickelt gemeinsam eine Error Music Performance und tretet am Ende der Woche im ACUD Club auf.

Mit Error Music möchten wir gezielt Selbstbewusstsein und Teilhabe im Umgang mit Sound x Tech stärken und Mädchen* eigene Zugänge zum Thema ermöglichen. Daher ist es uns besonders wichtig, mit Mädchen* zu arbeiten und interessengerechte Zugänge sowie einen sicheren Explorationsraum zu schaffen.

Im Team aus der Produzentin  und Error Music Gründerin Yosa Peit, dem Acud Macht Neu und der Bildungsinstitution Junge Tüftler  führen wir die Formate durch. Begleitet wird das Projekt jeweils vom Amplify Mentoringprogramm.

Das Projekt wir in der Fördersäule 2 vom Berliner Projektfonds für Kulturelle Bildung gefördert. Unterstützt wurde das Projekt von KORG.